Geeks (not so) anonymous

Auch, wenn dieser Artikel aus dem Rahmen der üblichen Texte hier fällt: Vielleicht fehlte mir nur der Anlaß (mit Deadline), endlich mal wieder etwas zu schreiben! Die Geeksisters haben mich zur Teilnahme an einer Blogparade rund um das Geek-sein eingeladen. Das impliziert, daß ich wohl ein Geek sein muß... ;-)

Was macht einen Geek aus? Landläufig sind Geeks (insbesondere Technik-Geeks) diejenigen, die ständig die neusten Gadgets besitzen und diese stolz zur Schau tragen; diejenigen, die eine geradezu erstaunliche Technikverliebtheit (und mitunter Leidensfähigkeit beim Umgang mit bockender Technik) zeigen; diejenigen, die sich für vermeintlich abstruse Dinge interessieren und stundenlang von Sachen berichten können, für die sich ein "Normaler" kaum interessiert.
Hinter diesem Erscheinungsbild steckt aber mehr: Geeksein hat viel mit Begeisterungsfähigkeit zu tun; mit einer Neugierde nach Neuem oder Unbekanntem; mit dem Drive, sich in ein Problem hineinzubeißen und tief einzusteigen; mit einer entsprechend hohen Frustrationstoleranz wenn etwas auch im x-ten Anlauf nicht funktionieren will... und am Schluß auch ein wenig mit der kindlichen Freude, wenn irgendetwas klappt, worüber andere nur mit den Schultern zucken oder den Kopf schütteln. In diesem Sinne: Ja, dann bin ich wohl ein Geek :-)

Einen Zeitpunkt zu benennen, ab wann jemand ein Geek ist, ist dementsprechend schwierig. Aber es gab Momente, wo das sonst etwas ungläubige oder abfällige Kopfschütteln im Freundes- und Bekanntenkreis in achtungsvolles Staunen umschlug, wenn man jemandes Rechner wieder flott gemacht hatte oder irgendein Problem auf eine, nun ja, eben geekige Art elegant gelöst hatte... und der Stolz dieser Momente darf man wohl als Sich-als-Geek-Fühlen im positiven Sinne bezeichnen :-) Dementsprechend darf ich mich schon recht lange als Geek bezeichnen, so irgendwann ab der Oberstufe.

Ob sich Geek-sein auf das Leben auswirkt? Sicher! Denn ich finde, die oben geschilderten Eigenschaften beeinflussen einen Menschen - und zwar im positiven Sinne. Bei mir hat die Begeisterung für Computer zu einem Studium, einer Promotion und meinem Job geführt - alles Dinge, die mir Spaß machen. Was will man mehr?

So, ich bin mal gespannt, was in der Blogparade so alles zusammenkommt - die Geek Sisters haben bereits angefangen, hier und hier die Artikel zusammenzufassen. Viel Spaß beim Lesen!

comments powered by Disqus