When copyright goes bad

Von Consumers International stammt ein Video über die Entwicklung des Copyrights, das meiner Meinung nach sehr sehenswert ist:

Das Video reißt kurz die Entwicklung des Copyrights an, das ursprünglich dazu da war, um jedem einzelnen einen angemessenen Gewinn an seinen schöpferischen Leistungen zu sichern; die Weitergabe des Copyrights an Rechteverwerter war so ursprünglich nicht geplant. Weitere Themen sind Kopierschutz, das Konvertieren in andere Formate, sowie das Erstellen von Remixes.

Ich meine mich zu erinnern, daß Dieter Bohlen (der schön öfters verdächtigt wurde, sich anderer Leute Melodien "auszuleihen") eine Pagiatsklage gegen ihn sinngemäß mit "Jede erdenkliche Melodie wurde inzwischen so oder so ähnlich schon irgendwo einmal gespielt" kommentierte... umgekehrt sind Remixe Verstöße gegen das Copyright... und wenn man sich überlegt, daß diejenigen, die (vermeintliche) Raubkopierer verklagen, Formatkonvertierungen verbieten (wollen) und Kopierschutz forcieren, letztendlich von denen bezahlt werden, gegen die sie vorgehen, so beschleicht mich leicht der Gedanke des Masochismus ;-)

(via EFF)

comments powered by Disqus