Die Eigenbau-Enigma

Für alle, die ein Faible für historische Chiffriermaschinen haben: Wie wäre es mit einer eigenen Enigma? Und zwar nicht nur eine Software-Emulation, sondern zum Anfassen, in Hardware? An der FH Ravensburg-Weingarten läuft seit 2003 ein Enigma-Nachbau-Projekt.

Inzwischen ist das Projekt deutlich vorangeschritten, es gibt CAD-Konstruktionszeichnungen, und viele der Teile (Walzen, etc.) wurden bereits per CNC-Fräse hergestellt (Bilder davon gibt es auf der Gallerie des Projekts).

Wer sich selbst an den Nachbau wagen will: Die Projektgruppe möchte nun die Konstruktionspläne, sowie Fotos von Original und Nachbau in einem Buch veröffentlichen. Das ganze soll 400 Euro kosten - Updates inklusive. Preislich leider weit jenseits meines Geek-Budgets, aber falls jemand Interesse hat, der melde sich rasch bei den Projektverantwortlichen.

comments powered by Disqus