Raubkopierer sind Terroristen

Raubkopierer sind TerroristenIrgendwie sind es immer die üblichen drei Totschlag-Argumente, die für beliebige (mehr oder minder haarsträubende) Dinge vorgeschoben werden: Terrorismus, Kinderpornographie und organisierte Kriminalität. Offensichtlich sieht die Contentmafia ihre Felle davonschwimmen - da müssen härtere Argumente her: Laut einer von der europäischen Filmindustrie finanzierten Studie nutzen terroristische Organisationen die illegale Vervielfältigung von Filmen als Zubrot.
"Raubkopierer sind Terroristen". Aha. Auf den Spruch habe ich gewartet.

comments powered by Disqus