“Hackers on a plane” - Boeing 787 network security

Die neue Boeing 787 hat angeblich ein massives Sicherheitsproblem im bordeigenen Computernetz - nach einem Bericht von Wired ist das Onboard-Netzwerk (welches den Passagieren Internetzugang während des Fluges bieten soll) direkt mit den Kontrollsystemen des Flugzeugs verbunden.

Ja, ich habe auch zwei Mal lesen müssen:

Boeing's new 787 Dreamliner passenger jet may have a serious security vulnerability in its onboard computer networks that could allow passengers to access the plane's control systems, according to the U.S. Federal Aviation Administration.
The computer network in the Dreamliner's passenger compartment, designed to give passengers in-flight internet access, is connected to the plane's control, navigation and communication systems, an FAA report reveals.

Die haben tatsächlich das Netz für Navigation, Kommunikation und Flugzeugkontrolle (mit IP!? Harte Echtzeit, anyone?) mit dem Netz fürs Passagier-Internet-Entertainment ins selbe Netz geschmissen! Oh my Noodles! Mir fehlen die Worte, um so ein hirnkrankes Design zu beschreiben! Da muß ich mir noch nicht mal in die Schublade terroristische Aktivitäten greifen, um mir da ein duzend "Crash"-Szenarios vorzustellen... man denke nur an ein geflutetes Netz, amoklaufende Anwendungen, Viren und Würmer, oder einfach nur neugierige Passagiere, die mit irgendwelchen Netzwerk-Scans an Dingen herumfingern, von denen sie besser die Finger gelassen hätten...

comments powered by Disqus