Vorratsdatenspeicherung nun doch nicht gegen den Terrorismus?

Bei Abgeordnetenwatch.de wurde Herrn Wiefelspütz eine ausführliche Frage über den Sinn und Unsinn der (mit dem internationalen Terrorismus begründeten) Vorratsdatenspeicherung gestellt. Hier seine Antwort:

"Sie werden hinnehmen müssen, daß der Gesetzgeber in Sachen Vorratsdatenspeicherung anderer Meinung ist als Sie. (...) Ich wäre für die Vorratsdatenspeicherung auch dann, wenn es überhaupt keinen Terrorismus gäbe."

Das klang doch aus dem Munde anderer Politiker noch anders, oder?

comments powered by Disqus