Sicherheit von Schlössern

Sicherheitsangaben wie "unknackbar" oder "unsinkbar" sind immer mit Vorsicht zu genießen. So gelang es ausgerechnet einem 12jährigen Mädchen auf dem Defcon 2007, eines der sichersten Schlösser zu knacken - obwohl der Hersteller verspricht, daß dieser Schloßtyp auch gegen das Key Bumping nahezu absolut gefeit ist.

Beim Lock Picking wird normalerweise der Schließzylinder unter Zug gesetzt, während man mit einem Werkzeug versucht, die Zylinderstifte des Schlosses in die entsperrende Position zu "tasten". Dies kann aufgrund von geringen Unregelmäßigkeiten in der Fertigung gelingen (die Schließzylinder befinden sich nicht exakt in einer Linie, die einzelnen Zylinderstifte haben minimal Spiel, etc.).
Im Gegensatz dazu wird beim Key Bumping durch Klopfen auf einen speziellen "Bump Key" Kraft ins Schloßinnere übertragen; durch die Vibration (und etwas zusätzliches Spiel, welches der Bump Key bietet) können die Zylinder in die passende Position gebracht werden.

Beide Techniken benötigen Übung und Geschick; gelingt das Öffnen des Schlosses, so sind (talentiertes Vorgehen vorausgesetzt) keine Öffnungsspuren feststellbar - was im Falle eines Einbruchs sicher unschöne Diskussionen mit der Versicherung provoziert.
Der "durchschnittliche Wohnungseinbrecher" wird wahrscheinlich nach wie vor zur Brechstange greifen; diese Techniken sind jedoch interessant, da sie bedeutend leiser sind. Auch die Tatsache, daß der Einbruch nicht sofort offensichtlich ist, verschleiert den Zeitpunkt des Einbruchs und erschwert so die Strafverfolgung; aber auch im Kontext (Industrie)spionage ist das natürlich von Interesse.

In besonders schützenswerten Bereichen dürfte das für einige Verunsicherung sorgen; die Frage ist, ob elektronische Schlösser sicherer sind - denn wie bei den "analogen" Schlössern gilt auch hier, daß die Angreifer nicht nach den Spielregeln spielen müssen - von Seitenkanälen wie Fingerabdrücken auf Tastenpanels über das Öffnen der Elektronik bis hin zum Anlegen von hoher Spannung oder dem Simulieren eines Notfalls (öffnet ein Schloß im Brandfall automatisch?) ist alles denkbar.

comments powered by Disqus