Lausige Erkennungsraten bei Feldversuch zur Gesichtserkennung

Der Feldversuch zur Gesichtserkennung aus dem Bildmaterial von Überwachungskameras ist beendet - und kam zu ernüchternden Ergebnissen: Die Erkennungsrate war so niedrig, daß das BKA die Foto-Fahndung als nutzlos bezeichnete.

Unter Idealbedingungen bei gutem Licht erreichte das System eine Treffergenauigkeit von 60%; bei Kunstlicht oder schlechten Tageslichtverhältnissen sank die Erkennungsrate auf 10-20%. Das sind die Ergebnisse der Rolltreppe - auf der normalen Treppe, wo die Leute meist nach unten (auf ihre Füße) schauen, waren die Erkennungsraten wohl so unterirdisch, daß sie nicht einmal publiziert wurden.
Interessant wäre die Verteilung der Fehler auf false positives und false negatives: Wieviele Passanten wurden fälschlich als Test-"Terroristen" erkannt und wieviele dieser Terror-Dummys ließ das System unbehelligt passieren.

comments powered by Disqus