Der Integer-Eulenspiegel

Die AACS-LA ist der Ansicht, daß eine einzelne 128 bit lange Integer-Zahl ein Mittel zur Umgehung des Copyrights ist und daher (laut DMCA) nicht mehr verbreitet werden darf. Freedom to tinker hält dieser absurden Ansicht den Eulenspiegel vor: Auf ihrer Webseite kann man sich seine persönliche 128-Bit-Zahl generieren lassen, welche - nach obiger Argumentation - unter dieselben Schutzrechte fällt.

Die Seite verschlüsselt ein Copyright-geschütztes Haiku und überschreibt dem Seitenbesucher den Schlüssel. Man hat zwar damit nicht das Copyright an einer Zahl erlangt, aber da diese nun dazu dient, copyright-geschütztes Material zu sichern, ist das Publizieren und die Weitergabe verboten (sofern sich die Gerichte der Argumentation der AACS-LA anschließen). Also, laßt uns den Raum nichtgeschützter Schlüssel verkleinern :-) Wie wäre es mit einer persönlichen 128-Bit-Zahl als Muttertagsgeschenk? Oh, das Haiku lautet übrigens treffenderweise:

Wo own integers,
Says AACS LA.
You can own one, too.

(via Slashdot)

comments powered by Disqus