“Getting real” - Softwareprojekte und -firmen

Daß das Entwickeln von Software etwas anders funktioniert als sonstige Ingenieurtätigkeiten ist hinlänglich bekannt; ob das an den Eigenarten des Programmierens oder der Programmierer liegt (oder gar an den Gegebenheiten der Neuzeit wie der Zusammenarbeit via Internet, ist eine offene Frage. Verschiedene Ideen wie Extreme Programming schlagen unkonventionelle Ansätze vor.
Ähnliche Ideen und Töne schlägt auch das Büchlein Getting Real an, das es nun auch online zu lesen gibt. Locker geschrieben enthält es 91 Kurzessays über das Planen eines Softwareprojekts, das Führen einer Softwarefirma oder dem Gründen eines Software-Startups.
Es ist auf alle Fälle für alle die einen Blick wert, die mit der Entwicklung von Software zu tun haben.

(via Pixelgraphix)

comments powered by Disqus