Business vor Bürgerrechten

Heise berichtet, daß Arnold Schwarzenegger in seinem Amt als Gouverneur von Kalifornien ein Gesetz zum Schutz privater Daten gekippt hat. Das Gesetz sah vor, daß Personaldokumente mit RFID-Chip manipulations- und kopiergeschützt sein müssen. Außerdem wäre eine verschlüsselte Verbindung beim Auslesen der Daten verpflichtend gewesen. Ebenfalls wäre in diesem Gesetz verankert gewesen, daß der Besitzer des Dokuments Kontrolle darüber haben muß, wann die Informationen ausgelesen werden dürfen.
In einem Kommentar bei eWeek gab Schwarzenegger an, daß das Gesetz unausgegoren sei; es würde die "zahlreichen nutzbringenden neuen Anwendungen der kontaktlosen Technik" übermäßig beschneiden.
Also lieber schnell eine unsichere Technik einführen als ruhig und besonnen etwas Sicheres bauen? Ach, was waren das noch für Zeiten, als Arni regelmäßig die Welt rettete (leider nur auf der Leinwand)...

comments powered by Disqus