Den falschen erwischt (Beschlagnahmung des AN.ON-Servers)

Im Zuge der Beschlagnahmung mehrerer TOR-Server wurde auch der AN.ON-Server des ULD vom Netz genommen - was die Betreiber aber erst fünf Tage später erfuhren. Allerdings fragt man sich, ob hier nicht der falsche erwischt wurde: Gerade bei AN.ON versteht man die Lage der Ermittlungsbehörden, weshalb man Funktionen vorhält, die im Bedarfsfall ein sehr selektives Protokollieren erlauben. Von diesem Feature wurde allerdings bis dato nur selten Gebrauch gemacht - der erste Vorfall wurde sogar per richterlicher Verfügung rückgängig gemacht. Da die AN.ON-Proxies keine Logdateien führen, ist die Beschlagnahmung aus ermittlungstechnischer Sicht vollkommen überflüssig. Wieso bereitet die Staatsanwaltschaft ausgerechnet dieser Institution Ärger, die sich selbst eher als Alliierte denn als Gegner versteht und wo mit sachlichen Argumenten sicherlich mehr zu bewegen gewesen wäre?

comments powered by Disqus