Uni geräumt

So, um ca. 11:20h habe ich das Büro (und die Uni) verlassen. Im Gang traf ich dann einen Polizisten mit kugelsicherer Weste an, der die Passanten anraunzte, daß es sich um einen Polizeieinsatz handelte und das Gebäude umgehend zu verlassen sei. An den Notfallplänen und der Benachrichtigung der Mitarbeiter muß die Uni noch arbeiten...
Von draußen konnte man skurrile Szenen beobachten: Auf der einen Seite wurden Leute aus dem Gebäude getrieben, auf der anderen Seite schien in Cafete und Mensa noch normaler Betrieb zu herrschen.
Einige wurden im Gebäude vom SEK "besucht" (Zitat: "Der Bewaffnung nach suchen die keinen Parksuender") und angehalten, sich im Zimmer einzuschließen - irgendwie scheinen die Anweisungen nicht gänzlich konsistent.
Ein Polizist, der einen der Außeneingänge bewachte, bestätigte, daß eine Person gesucht würde - wie lange das dauere, könne man nicht sagen. Auf meinen Einwand, daß die Uni reichlich verwinkelt sei, meinte er nur, daß er das nicht so genau wisse. Immerhin sei er aus Biberach...

Rings um die Uni stehen nun auch Krankenwagen in Bereitschaft; Radio7 berichtet inzwischen, daß es einen Raubüberfall an der Uni gegeben hätte, bei dem ein Bewaffneter eine giftige Chemikalie erbeutet hätte.
Update: Hier gibt es weitere Bilder von Jonas - wohl von der Stichstraße zur Uni Süd hoch. Vor allem dieses Bild zeigt, daß wir vom Büro aus nur die Spitze des Eisbergs gesehen haben...

Ah, wer den Campushügel verlassen will: Die Haltestelle Süd wird natürlich nicht angefahren, aber auf der Nordseite der Uni verkehren Busse.

comments powered by Disqus