Doch kein 15jähriger bei Google

Irgendwie hatte man es doch fast erwartet - Google hat natürlich keinen 15jährigen eingestellt. Die Falschinformation stammte von einem experimentierfreudigem 15jährigem, der beim Stöbern im Netz auf einen Artikel gestoßen war, wie man Googles Rating-System mit Hilfe fingierter Pressemitteilung aus dem Tritt bringen könnte. Er lancierte eine selbstgeschriebene Meldung via I-Newswire und Digg.com.

Die fingierte Pressemitteilung war ein voller Erfolg: Sie geisterte - von Google News ausgehend - durch viele Blogs. Was diesmal noch ein harmloser Scherz war, könnte die Spitze des Eisbergs sein - ich denke mit Grausen an die Spam-Mails und -Newspostings, die in der Vergangenheit zum massenhaften Kauf/Verkauf von Aktien angeregt haben.

Dieses Vorgehen stellt eine neue Qualität dar. Und es macht an einem praktischen Beispiel überdeutlich, weshalb mir der Film "Epic 2015" die Gänsehaut über den Rücken trieb.

comments powered by Disqus