(Virtuelles) Papier rund um Fyodor und nmap

Whitedust hat ein Interview mit nmap-Autor Fyodor geführt. Fyodor kritisiert u.a. den Schritt von Nessus, den OpenSource-Weg zu verlassen - er selbst ist Beispiel dafür, daß das Nebeneinander einer Software unter der GPL (nmap) und einer Firma funktioniert.
Wie ebenfalls im Interview erwähnt, hat Fyodor ein Kapitel des Buchs "Stealing the Network: How to Own a Continent" geschrieben und als Leseprobe auf seiner Seite veröffentlicht. Er beschreibt einen fiktiven Hack, der aber tatsächlich so hätte geschehen können. Eine interessante und unterhaltsame Lektüre.
Last not least gibt es eine Online-Version des Buchs "Secrets of Network Cartography: A Comprehensive Guide to nmap", das weit mehr als eine "extended man-page" für nmap ist.

comments powered by Disqus