Fingerabdruckscanner in Gefängnissen…

...ein technisches Desaster - aus Prisoners unpick hi-tech lock system:After typing in a PIN code, prison officers had to place their finger on a piece of glass. Once the print was recognised, they could then lock and unlock prison doors.
However, problems arose after a prisoner demonstrated to wardens that he could get through the system at will.

Die dort eingesetzte Technik war sicher nicht die schlechteste - bei einem 3-Millionen-Pfund-System darf man das wohl auch erwarten. Die Welt darf also mit Spannung den biometrischen Pässen entgegensehen. Viele Organisationen (wie z.B. der CCC) warnen vor einem spektakulären Desaster bei der übereilten Einführung biometrischer Kontrollen. Man geht davon aus, daß es nur eine Frage der Zeit sein wird, bis Wege gefunden werden, diese Kontrollsysteme auszutricksen. Wird man bei der Fehlerbehebung dann ebenso vorgehen wie bei dem schottischen Gefängnis?
Instead of fixing the state-of-the-art technology, prison governors have decided that it is more cost-effective to get rid of it and return to the system of every officer having his own key.

comments powered by Disqus